WEM-Titel erfolgreich verteidigt!

Quandira konnte ihren Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen!

Nach Dressur lagen wir an 5. Stelle. Im Springen mußten wir leider zwei Springfehler hinnehmen.
WEM Vechta Dressur2013 Im Gelände zeigte Q dann ihre ganze Klasse! Mit viel Spaß blieb sie ohne   Hindernissfehler und in einer fantastischen Zeit lief sie ins Ziel! Nicht umsonst ist ihr Spitzname “Die Galoppiermaschine”!   ;-))
WEM Vechta Gel+ñndesprung 2013
Dadurch konnte uns den Titel keiner mehr nehmen!

Am Sonntag Abend bereiteten mir der Reit- und Fahrverein in Bösel wieder mal einen  tollen Empfang!
Janita Wasserbad 2013
Mein Dank gilt meinem super “Team – Bösel” für Eure Unterstützung in dieser Saison! Ihr wißt wer gemeint ist! ;-)))Team Bosel 2013

LG  Janita

Veröffentlicht unter Uncategorized | Comments Off on WEM-Titel erfolgreich verteidigt!

Was bisher geschah . . .

2012 war ein sehr erfolgreiches Jahr. Nach harter Winterarbeit konnte “LORD BONSAI” sich gleich bei seinem ersten Start in der L auf Kandare in Wildeshausen an fünfter Stelle platzieren! Früh am Morgen stand das komplette Viereck noch unter Wasser! Aber ein “Buschpferd” läßt sich von so etwas nicht beeindrucken. Am Nachmittag in der M wurde es im wohl zu langweilig und er bockte erstmal vor Freude los! BONSAI halt. 😉 Immer für eine Überraschung gut.

Wie z.B. in Höven. Als erster Starter in der L 10 wurden wir in einem starken Starterfeld ebenfalls Fünfter!

In Osterbrock gewann er nicht nur die Dressur, sondern platzierte sich vorne im Springen und im Geländeritt. Somit wurden wir Gesamtsieger der VA – Kombinierten Prüfung. In Neuenkichen – Bramsche wurde er Dritter in der VA. Bei den Kreismeisterschaften in Lindern platzierte er sich in der L Tour in der Dressur genauso wie im Springen. Er war das einzige Pferd, das in beiden Finalprüfungen dabei bzw. sogar platziert war! Um den ganzen die Krone aufzusetzen, gewannen wir in Garrel das 2 Phasen-Springen der Kl L! Ich war so stolz auf ihn!

Aber wie heißt es so schön: Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, nach drei anstrengenden, aber auch sehr erfolgreichen Jahren, hat BONSAI nun eine neue Besitzerin. Er war ein ganz spezielles Pferd, das mich viel Schweiß gekostet und trotzdem viel Spaß gemacht hat! Aber wir alle im Stall vermissen den Schelm doch sehr!

 

Das ist nun mal das Schicksal eines Bereiters, dass man sich immer wieder von Pferden trennen muß. Ganz egal, wie sehr sie einem ans Herz gewachsen sind. 😉

 

“CALIXTUS” bekam im August eine neue Heimat. Mit ihm bin ich wirklich immer mit Schleifen vom Turnier zurückgekommen. Teilweise hatte er JEDE Prüfung, in der wir gestartet sind, auch gewonnen! Nachdem der sich, neben seiner Karriere als Springpferd, auch super talentiert im “Busch” zeigte, gehört er nun einer Pony – Umsteigerin, die demnächst im Juniorenlager auf sich aufmerksam machen will. Nachdem ich ihn vier Jahre lang so super erfolgreich auf Turnieren vorgestellt habe, bin ich sehr froh, dass er ein neues Zuhause mit Familienanschluß gefunden hat.

 

“FLONIRO R” ist unser Riesen-Baby im Stall. Trotz seiner 180 cm Stockmaß ist er unkompliziert und total brav. Auf den ersten Turnieren konnte er sich sowohl in Reitpferde- als auch in Dressurpferdeprüfungen platzieren.

Nun suchen wir einen Reiter, der ihn auf das ganz große Viereck bringt.

Denn da gehört er meiner Meinung nach hin.

 

“FURINA R”, eine 5 j Oldenburger Stute, hat ebenfalls, wie Floniro, Florencio zum Vater. Sie habe ich erst im Mai angeritten. Auch sie war so leichtrittig und gelehrig, dass wir in kürzester Zeit zum Turnier fahren konnten. Sie holte mehrere Schleifen in Reitpferde-, Dressurpferde- und sogar Eignungsprüfungen. Total cool stellt sie sich den neuen Aufgaben und bringt Schleifen mit nach Hause. Ein tolles Pferd, das mit Sicherheit noch viel von sich hören läßt.

 

“DONNALD” 6 j Oldenburger Wallach von Don Gregory, M. v. Rubinstein, habe ich nur in Teilberitt. Er gehört Anne Eißing und soll, zum Glück, nicht wieder verkauft werden! Als er vor gut einem Jahr zu uns in den Stall kam, war er gut ausgebildet, ich konnte gleich mit ihm weiterarbeiten. Um ihn mal etwas von der großen weiten Welt zu zeigen, nahm ich ihn ein paarmal mit zum Turnier. Er gewann eine Dressurpferde A mit 8,0 und selbst beim OLDENBURGER LANDESTURNIER in RASTEDE, vor großer Kulisse, wurden wir in der Dressurpferde L erste Reserve. Da er auch noch einen super Sprung macht, werden wir seine Ausbildung weiterhin “vielseitig” gestalten.

😉

 

“QUANDIRA” brauchte etwas länger um das mit der “Versammlung” zu verstehen. Dank der Hilfe meines Trainers Matthias Schmechel konnte sie sich im Laufe der Saison immer mehr verbessern. Siege und Platzierungen in A- und L Dressuren, auch auf Kandare, ließen nicht lange auf sich warten.

In der Vielseitigkeit war sie mehrfach hoch platziert oder konnte sogar gewinnen. Wie z. B. in Osterbrock, Westerstede, Rhauderfehn oder auch in Vechta. Mit 8-er Noten in der Dressur hatten wir soviel Vorsprung, dass selbst ein Flüchtigkeitsfehler im Springen den Sieg nicht mehr gefährden konnte!

Wir wurden WESER – EMS – MEISTER bei den Senioren! Das war so Klasse und der Empfang bei der Reithalle in Bösel war SUPER!!!

Aber besonders gefreut hat mich ihre gute Vorstellung in der M – Dressur in Bösel, die mit einem sechsten Platz belohnt wurde! Ihre ERSTE Schleife in einer M. Da war ich echt stolz auf Quandira.

 

Jetzt hoffen wir mal auf den Frühling, so dass wir endlich wieder mit dem Geländetraining beginnen können.

 

Bis dahin . . . .

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar